Akupunktur München: Geburtsvorbereitung

Akupunktur München: Behandlung als Geburtsvorbereitung

Young doctor examining belly of pregnant woman

Akupunktur München: Mit Akupunktur schneller und entspannter gebären….

Die Akupunktur kann nicht nur heilen, sondern auch andere Vorgänge im Körper positiv beeinflussen. In vielen Fällen kann die Akupunktur auch bei Schmerzen helfen. Dies sowohl bei der Schmerzintensität (Schmerzen werden nicht so intensiv empfungen, gelindert) als auch was die Häufigkeit der Schmerzen angeht (z.B. Migräneattacken).

Ein Vorgang, der für die Schmerzen bekannt ist, ist die Entbindung. Die geburtsvorbereitende Akupunktur durch Akupunktur München hat im Wesentlichen folgende Ziele:

Akupunktur München: Verkürzung der Dauer der Geburt

Ein Test der Universitätsfrauenklinik in Mannheim hat eine unabhängige Studie mit ca. 800 Schwangeren zur Wirksamkeit der geburtsvorbereitenden Akupunktur durchgeführt. Das Ergebnis ist eindeutig:  Die Entbindungen der Testgruppe, die an der geburtsvorbereitenden Akupunktur teilnahmen, dauerten ca. 2 Stunden weniger als bei der Vergleichsgruppe.

Die Erklärung:  Durch die Akupunktur wird die Reifung des Muttermundes unterstützt. Vor allem in der Eröffnungsphase der Geburt können die Wehen dann gezielter auf den Muttermund wirken, sind dadurch effektiver und verkürzen so den Geburtsvorgang relevant.

Akupunktur München: Verminderung der Schmerzen

Durch die gezielte Entspannung, die durch die Akupunkturbehandlungen erreicht wird, kann sich der Körper der Frau bereits auf die Entbindung „einstimmen“, die Wirksamkeit der Wehen wird effektiver, und die Entbindung damit im Verhältnis weniger schmerzhaft.

Akupunktur München: Einsatz der Akupunktur

Die geburtsvorbereitende Akupunktur sollte in der Regel ca. in der 34. Schwangerschaftswoche beginnen.  (Bei Mehrlingsgeburten, Risikoschwangerschaften ca. 3-4 Wochen früher). Mit ein bis zwei Behandlungen pro Woche, die ca. 20-30 Minuten dauern, erreichen wir die optimale Wirkung.

Akupunktur München: Perfekte Geburtsvorbereitung mit Akupunktur

Akupunktur München – Entspannter entbinden

Akupunktur München: Entspannte Geburt – Weniger Risiko

Gerade bei Mehrlings- oder Risikoschwangerschaften (Alter der Mutter unter 20, bzw. ab 35 Jahre) werden die Geburtsrisiken durch die prophylaktische Akupunkturbehandlung vermindert. Mutter und Kind(er) verkraften, bzw. verarbeiten die Geburt wesentlich schneller.

Akupunktur München: Beginn der Behandlung

Denken Sie daran, mit der Akupunkturbehandlung rechtzeitig zu beginnen, in der Schwangerschaft lässt sich die Uhr nicht zurückdrehen. Eine Untersuchung sollte der Akupunktur vorausgehen. Zur Planung der Akupunktursitzungen ist auch die Vorgeschichte (z.B. frühere Geburten, bzw. Gerburtsabläufe) wichtig.

Dr. Caroline Klann
Doctor of Medicine
(Univ. Shandong/Univ. Guangxi)
Akupunktur München - TCM München - Osteopathie München

Akupunktur München: Migräne Prophylaxe und Therapie

Akupunktur München – Ursachen und Therapie bei Migräne

Akupunktur München

Akupunktur München

Die Ursachen von Migräne sind noch nicht genau bekannt. Die Forschung hat jedoch einige Faktoren (Trigger) ermittelt, die für den Ausbruch von Migräne ursächlich sein können und Migräne-Anfälle oder Migräne-Attacken auslösen oder gar verstärken können. Die wichtigsten davon sind lt. Akupunktur München:

  • Streß
  • Medikamente (z.B. mit Nitroverbindungen)
  • Unregelmäßige Lebensweise
  • Reizüberflutung
  • Wetterlagen (Föhn)
  • Unterzuckerung durch Hungern
  • Dehydration (Wassermangel)

Medikamente sind bei Migräne keine Lösung!

Welche Abläufe im Gehirn dann die bekannten, typischen Migränesymptome bewirken, ist letztlich nicht geklärt. Nachgewiesen ist, dass einige Nervennetze während der Migräneattaken offensichtlich übermäßigt stark erregt sind. Es kommt dann zu „neurovaskulärn“ Entzündungen und Schmerzen. Der Botenstoff „CGRP (Calcitonin-Gene-Related-Peptide) im Blut ist erhöht, womit die Weiterleitung von Schmerzen begünstigt wird.

Akupunktur München:  Vorbeugung und Behandlung/Therapie

Akupunktur eignet sich nachweislich zur Vorbeugung von Migräne-Attacken. Mit Akupunktur lassen sich nicht nur die Häufigkeit der Migräne-Attacken reduzieren, sondern auch die Intensität. (Lt. Prof. Dr. Hans-Christoph Diener, Neurologe an der Universität Essen im ARD-Morgenmagazin)

Akupunktur München: So können vorbeugende Medikamente nachweislich durch Alternative Medizin (Akupunktur) ersetzt werden! Die Wirkung der Akupunkturbehandlung ist mit der diverser Schmerzmedikamente gleichzusetzen, Sie ersparen sich jedoch die Belastung Ihres Körpers mit unerwünschten Nebenwirkungen der Medikamente.

Akupunktur München – Spezialist:  TCM – Traditionelle Chinesische Medizin ist eine Ausbildung, die am besten da vorgenommen wird, wo sie entstanden, bzw. entwickelt wurde.  Ein Studium an einer Chinesischen Elite-Universität bietet wesentlich tiefere Einblicke in die Medizin und Akupunktur, als dies von einem einfachen Kurs in Europa je geleistet werden kann. Akupunktur geht letztlich in seiner Anwendung und Wirkungsweise weit über das „Setzen einzelner Nadeln“ hinaus.

Akupunktur München: Behandlung von Migräne

Akupunktur – eine der wesentlichen Methoden der traditionellen Chinesischen Medizin bietet hervorragende Methoden zur Prophylaxe von Migräne. Migräne ist nicht gleich Migräne. Abhängig von den Ursachen und Ihrem persönlichen Allgemeinzustand gibt es innerhalb der Akupunktur noch unterschiedliche Behandlungsmethoden. Die richtige Form und „Taktik“ in der Behandlung kläre ich mit Ihnen im Laufe einer Voruntersuchung in meiner Praxis Akupunktur-München in der Residenzpassage.

[nz]

Akupunktur München: Depressionen, Stress und Burnout

Akupunktur München: Burnout, bzw. die Entstehung von Burnout geschieht in mehreren Phasen:

Akupunktur München

Akupunktur München

Erste Phase: Emotionale Erschöpfung wird von einer Periode der Überaktivität abgelöst. Die verbrauchten Kräfte können in der zur Verfügung stehenden Freizeit nicht mehr regeneriert werden. Das erhöhte Stressniveau bleibt auch in den Freizeitphasen bestehen. Erste Anzeichen der Erschöpfung sind mangelnde Schlafqualität, chronische Müdigkeit und Erschöpfungszustände.

In der zweiten Phase zieht sich der Patient immer mehr in sich zurück, soziale Kontakte werden vermindert, Lebensfreude geht verloren. Ängste, körperliche und psychische Anspannungen bestimmen den Lebensalltag.

Die dritte Phase des Burnout  ist gekennzeichnet durch eine verminderte Leistungsfähigkeit und weiter zunehmenden Rückzug aus dem sozialen Umfeld. Das Selbstwertgefühl sinkt weiter, die Kompensationsmöglichkeiten versagen, die Burnout-Erkrankung nimmt ihren Lauf.

In der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) wird Burnout als Störung von Herz, Leber und schließlich als Erschöpfung der Nieren-Energie betrachtet. Die empfohlene Therapie unterscheidet sich abhängig von der Burnout-Phase, in der sich der Patient befindet.

Akupunktur München: Therapieempfehlung für Burnoutphasen

Phase 1:

  • Ruhepausen und ausreichender Schlaf
  • Akupunkturbehandlung: 1 x wöchentlich zur Senkung des überschüssigen Yang und für die Seele.
  • Lösung der verspannten Muskeln und Sehnen – Qui harmonisieren
  • Schröpftherapie

Phase 2: (Zunehmende psychische Probleme, depressive Stimmungen)

  • Akupunkturbehandlung (2 x pro Woche)
  • Ergänzung mit passender Kräutertherapie (Wiederherstellung des inneren Gleichgewichtes, Herz- und Nierenstabilisierung)

Phase 3:

  • Akupunkturtherapie zur seelischen Stabilisierung und auffüllen der Energiereserven
  • Angepasste Ernährung (regelmässige Mahlzeiten)
  • Kräutertherapie über mehrere Monate mit regelmässiger Anpassung
  • Kein Burnout gleicht dem anderen – kein Mensch gleicht dem anderen.

Nur eine gründliche Untersuchung ist eine Basis für eine optimal angepaßte erfolgreiche Therapie.

Akupunktur München – Osteopathie München – TCM München

Dr. Caroline Klann
Doctor of Medicine
(Univ. Shandong/Univ. Guangxi)
Akupunktur München - TCM München - Osteopathie München

Mit Akupunktur das Immunsystem stärken

In meiner Praxis für Osteopathie und TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) und Akupunktur München kommen Patienten aller Altersklassen mit viele Fragen, die auf den ersten Blick eher die klassische Medizin betreffen. Trotzdem bietet die Akupunktur hier oft interessante, hlfreiche Ansätze, diese Fragen ohne Arzneimittel zu beantworten, bzw. mit Akupunktur zu helfen.

Die Wirkung der Akupunktur beruht auf der Wiederherstellung, bzw. der Korrektur eines gestörten Energieflusses duch den menschlichen Körper.

In klinischen Studien konnte der Nachweis erbracht werden, dass die Behandlung mit Akupunkturnadeln nach der Anwendung in vielen Fällen eine Erhöhung der Aktivität der Abwehrzellen mit sich bringt. Unter anderem wurde nach Akupunkturbehandlungen die Produktion von Zytokinen angeregt.

Anhand einer Feldstudie in den USA mit Teilnehmern, die bisher noch nicht mit Akupunktur behandelt wurden, wurde nach den Testbehandlungen eine Erhöhung der Zytokinkonzentration im Blut nachgewiesen. Ein Zusammenhang mit Alter, Geschlecht oder Herkunft der Problanden war nicht gegeben. Bei der Vergleichsgruppe ließen sich bei keinem Problanden der Anstieg der Zytokinen nachweisen (Ausschluß des Placebo-Effektes).

Mit diesen Versuchen konnte nachgewiesen werden, dass eine positive Beeinflussung des Immunsystems durch die Stimulation/Nadelung bestimmter Akupunkturpunkte stattfindet. Warum das so ist, konnte allerdings bis heute nicht nachgewiesen werden.

Die nachgeweisene Wirkung ist auf jeden Fall so stark, dass die Akupunkturtherapie eine äußerst interessante Alternative, bzw. Ergänzung zur Verbesserung des Immunsystems, gerade bei Patienten mit geschwächtem Immunsystem ist.

Akupunktur München – Steigerung des Immunsystems durch Akupunktur-Therapie

In meiner Praxis führe ich bereits seit einiger Zeit mit großem Erfolg Akupunkturbehandlungen bei Patienten aller Altersklassen mit großem Erfolg durch. Ob diese Methode auch bei Ihnen erfolgversprechend ist, kann nur durch eine persönliche Untersuchung festgestellt werden.

Dr. Caroline Klann
Doctor of Medicine
(Univ. Shandong/Univ. Guangxi)
Akupunktur München - TCM München - Osteopathie München

Caroline Klann – München First Class

München First ClassDeutschlands Weltstadt mit Herz hat tausend Gesichter. Die schönsten und exklusivsten zeigt dieser Bildband und verrät die Adressen, die einen Bummel durch die bayrische Metropole zu einer interessanten „Tour d’horizont“ werden lassen.

Top-Restaurants, die besten Hotels, exklusive Adressen für Mode, angesagte Einkaufsgalerien und Geschäfte, die München das Label „First Class“ verleihen.

 

Die Balance von Körper, Geist und Seele

„Alles hängt mit allem zusammen“ – in dieser alten Weisheit liegt der ganzheitliche Ansatz von Caroline Klann. In ihrer Praxis im Herzen Münchens, unweit vom Odeonsplatz, hat sich die junge Ärztin auf die Kombination von Osteopathie und chinesischer Medizin, wie Akupunktur und chinesische Heilkräuter, spezialisiert. Die einzigartige Verbindung dieser
Methoden bietet ihr hervorragende Möglichkeiten, vielfältige Erkrankungen nachhaltig zu therapieren. Schon bei Säuglingen und Kleinkindern lassen sich viele Störungen mit dieser
sanften Medizin ausschalten. Das Wissen, das Caroline Klann dafür erworben hat, ist enorm: Sie studierte an den anerkanntesten Eliteuniversitäten in China traditionelle chinesische Medizin (TCM) und promovierte zum Doctor of Medicine.
In Deutschland absolvierte sie zudem eine Ausbildung zur Osteopathin und Heilpraktikerin. Im Mittelpunkt ihrer Behandlungen steht immer auch die Frage nach der Krankheitsentstehung. Gerade Beschwerden wie Rücken- und Gelenkschmerzen,
Blockaden, Tinnitus, Burn-out, Schlafstörungen oder Schwindel entpuppen sich allzu oft als unangenehme „Zeitgenossen“ unserer schnelllebigen Leistungsgesellschaft.
Caroline Klann weiß: „Nur wenn wir bereit sind, die Zeichen in ihrer Komplexität zu begreifen, wenn wir vor allem auch lernen loszulassen, ist Heilung möglich.“ Ihre Kombinationstherapie ebnet dabei Wege, die Selbstheilungskräfte des Menschen zu aktivieren, Körper und Psyche in Einklang zu bringen und die Lebensenergie, das „QI“, zu wecken.

Caroline Klann: Die Balance von Körper, Geist und Seele

Schmerzen zwischen den Schulterblättern

Eine 39-jährige Patientin hatte seit neun Monaten interscapulären Schmerz (Schmerzen zwischen den Schulterblättern), der Schmerz wurde durch Niesen und Husten ausgelöst. Auch schliefen ihr jede Nacht die Arme und Hände auf beiden Seiten ein – sie wurden links und rechts taub.

Sie gab an, einen nervösen Magen zu haben und schon früher einmal an einem Magengeschwür gelitten zu haben.

Weiterlesen