Hörverlust und Kopfschmerzen nach einem Trauma

Patientenbeispiel: Eine junge Frau (18 J) erzählte mir, dass Sie während anstrengender Hausarbeiten sich den Kopf zwischen Tür und Türrahmen eingeklemm hatte.
Es entwickelten sich kurz nach diesem Unfall schreckliche Kopfschmerzen und ein deutlicher Hörverlust auf der linken Seite. Sie kam nur einige Tage nach dem Unfall zu mir in die Praxis.

Ich untersuchte den Schädel und die gesamte Wirblsäule. Auf der linken Seite war eine deutliche Blockierung des Schläfenbeins (Os temporale) zu spüren. Das ist der Knochen um die Ohrmuschel herum – in diesem Knochen sitzt das Hör- und Gleichgewichtsorgan. Auch war der 1. Halswirbel (Atlas) deutlich verschoben, welcher auch mit der Hörfunktion sehr stark und Verbindung steht.

Ich behandelte das Schläfenbein und den Atlas und die darum liegenden Knochen, um die Beweglichkeit der Schädelknochen in Verbindung der HWS wieder herzustellen.
Eine Woche später stellte Sie sich erneut vor und berichtete, dass ihre Kopfschmerzen kurz nach der Behandlung verschwanden und sie auch wieder normal hören könne.
Hier sieht man deutlich, was nur „kleine“ knöcherne „Verschiebungen“ auslösen können…Unbehandelt und unentdeckt würden die Beschwerden immer schlimmer werden.

Ihre

Doctor.of.Medicine Caroline Klann
(Univ. Shandong/ Univ. Guangxi/ VR China )
Doctor of medicine (TCM/ VR China)
Heilpraktikerin
Akupunktur München - TCM München - Osteopathie München


Osteopathie München – TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) München

Bitte beachten Sie meine Hinweise zu den dargestellten Krankheits- und Behandlungsdarstellungen

Comments are closed.