Bei welchen Beschwerden kann Osteopathie helfen?

Osteopathie kann bei ganz vielen funktionellen Beschwerden Anwendung finden. Die Prognose hängt immer auch von der Länge und Art des Beschwerdebildes ab. Hier eine Liste von Beschwerdebildern, die mit Osteopathie erfolgreich behandelt werden können:

  • Kopfschmerzen (Spannungskopfschmerz, Migräne, Hinterhauptskopfschmerz, Schläfenkopfschmerz...)
  • Gesichtsschmerzen (Trigeminusneuralgie, Zahnschmerzen, Kieferhöhlenentz...)
  • Kiefergelenksbeschwerden (Schmerzen beim Kauen, Kieferknacken, Zähneknirschen...)
  • Halswirbelsäulenbeschwerden (beim Kopfdrehen, Schleudertrauma...)
  • Athrosen sämtlicher Gelenke
  • Bandscheibenvorfälle
  • Ischias (einstrahlende Schmerzen ins Bein)
  • Rückenschmerzen
  • Fersensporn
  • Schwindel, Tinnitus, Morbus Meniere
  • Gleichgewichtsstörungen
  • Schlafstörungen
  • chronische Müdigkeit
  • Verdauungsbeschwerden ( Nahrungsmittelallergien, Verdauungsschwäche, Reizdarm)
  • Beschwerden aller Art an der Wirbelsäule (Rückenschmerzen/ Blockaden)
  • Beckenschiefstand
  • Beinlängendiffernz
  • Hüft-, Knie-, Schulter-, Ellenbogen-, Handgelenks- und Fussbescherden (Entzündungen, Epicondylitis, Frozen shoulder, Meniskusverschiebungen am Knie...)
  • Beschwerden/Schmerzen an den "inneren Oraganen" (Magenschmerzen, ---   Bauchschmerzen, Menstruationsprobleme...)
  • Blasensenkungen ( Entzündungen, häufiger Harndrankg und Druckgefühl)
  • Sprachstörungen ( bei Kindern...)
  • Schielen (besonders bei Kindern)
  • Augenerkrankungen (Schmerzen, Glaukom)
  • Aufstossen, Sodbrennen
  • Erkältungsneigung (auch Sinusitis, Bronchis)
  • Asthma
  • funktionelle Herzbeschwerden
  • Druckempfinden am Brustbein

 

Dies sind nur Beispielerkrankungen! Am besten Sie kommen zu mir in meine Osteopathie-München Praxis und wir sprechen darüber. Osteopathie hat gerade bei chronischen Beschwerden schon das "Unmögliche möglich gemacht" und es "Lohnt sich".